San Francisco
Die Skyline in San Francisco

Golden Gate Bridge

Mit der Golden Gate Bridge überspannt eines der berühmtesten Bauwerke und ein Wahrzeichen der USA den Eingang zur San Francisco Bay. Sie verbindet San Francisco mit dem Marin County. Ebenso wird über die Golden Gate Bridge sowohl das Napa-Valley als auch das Sonoma-Valley angesteuert. Mit der immensen Spannweite von 1.280 Metern und einer Länge von 2.737 Metern war sie, bis in die 1980ger Jahre, die längste Brücke der Welt.
 
San Francisco in Kalifornien
 
Ihren Namen hat die Brücke der Bucht, über die sie führt, zu verdanken. Diese wurde Golden Gate getauft, weil sie Captain John C. Fremont an die Meeresstraße zum Hafen von Konstantinopel erinnerte. Das war ungefähr 1846. Konstantinopel heißt heute Istanbul, die Meeresstraße in jenen Hafen wird "Goldenes Horn" genannt.
 
Eine bekannte Brücke die man sicherlich kennt ist auch die Tower Bridge in London. Infos gibt es beim www.london-infoguide.de wo man sehr vieles über Brücken erfährt.
 
Die Golden Gate Bridge in San Francisco
 

Schon 1872 gab es Pläne für die Golden Gate Bridge. Diese wurden aber vehement abgelehnt, unter anderem von den Fährgesellschaften, die um ihre Transporte bangten. Jahrelange Streitigkeiten folgten, bis 1933 endlich mit dem Bau begonnen werden konnte. Dieser stellte damals eine Meisterleistung dar. Pfeiler mit einer Höhe von 227 Metern, Kabelstränge von 92 cm Durchmesser und 2.332 Metern Länge - all das gab es bis dahin nicht. Außerdem mussten mächtige Fundamente in der Meerenge versenkt werden. Der Bau dauerte vier Jahre. Er kostete 35.000.000 US Dollar und, trotz Auffangnetzen, 11 Menschenleben. Bauzeit, Kosten fielen sogar geringer aus, als berechnet. Fertiggestellt war die Golden Gate Bridge am 27. Mai 1937.

Kleine Anekdote: Hochoffiziell wurde der letzte Niet aus purem Gold eingeschlagen. Allerdings war das Edelmetall zu weich. Es löste sich, verschwand in den Fluten und ward nicht mehr gefunden ...

Mit einem telegrafischen Signal aus dem Weißen Haus - zu der Zeit war Franklin D. Roosevelt Präsident - wurde die Brücke für Fahrzeuge freigegeben. Seitdem gab es keinen Tag, an dem die Brücke gesperrt war, es sei denn für Veranstaltungen. Ungefähr 100.000 Fahrzeuge überqueren die Brücke pro Tag. Für die Fahrt aus San Francisco hinaus ist die Fahrt kostenlos. Will man von der anderen Seite in die Stadt hinein beträgt die Maut bis zu 6 US Dollar. Diese kann in bar bezahlt werden oder über ein Prepaid Konto. Zwölf Spuren lotsen die Autofahrer auf die Brücke. Von Fußgängern und Radfahrern wird die Golden Gate Bridge kostenfrei genutzt. Mit den Mautgebühren werden die Instandhaltungskosten für die Brücke gedeckt. Immer wieder müssen die Bauteile vor Korrision geschützt werden. Das salzige Wasser greift hier stets aufs Neue an.

 
Eine Brücke verbindet zum Beispiel auch die Stadt Cape Coral mit Fort Myers in Florida. Bei www.visitcapecoral.de kann man sich als Besucher informieren. Aber die Golden Gate Bridge in San Francisco ist schöner.
 

Weitere Anekdote.: Eigentlich war für die Golden Gate Bridge eine graue Farbe vorgesehen. Orange war nur die Rostschutzfarbe. Den Bewohnern gefiel jedoch die so gestaltete Brücke. Nicht zuletzt, weil sie sich damit der Landschaft anpasst. Dementsprechend wurde das patentierte "International Orange" als Hauptfarbe gelassen.

Wer sich in San Francisco, aufhält sollte mindestens einmal die Golden Gate Bridge überqueren. Die gegenüberliegende Seite hat auch Schönes zu bieten. Zu erwähnen wären Saulatio und die Muir Woods. Bedenken wegen Stabilität der Brücke aufgrund eines möglichen Erdbebens sind unbegründet. Nacharbeiten haben dazu geführt, dass die Golden Gate Bridge einem Erdbeben der Stärke 8,3 auf jeden Fall trotzt. Während andere Brücken bei dem großen Beben 1989 einstürzten, bestand die Golden Gate Bridge diesen Test mit Bravour. Ebenfalls sollte dem H. Dana Bowers Memorial Vista Point ein Besuch abgestattet werden. Zwar handelt es sich bei diesem Aussichtspunkt nicht um den Besten, wenn es um eine Komplettansicht der Brücke geht, er ermöglicht jedoch einen unschlagbaren Blick auf die Skyline von San Francisco samt Brücke. Gibt es ein besseres Motiv für ein Erinnerungsfoto?

Berühmt ist die Brücke noch aus einem anderen Grund. Ebenso wie Touristen zieht sie Suizidgefährdete scheinbar magisch an. Seit ihrer Öffnung haben sich 2.000 Menschen auf der Golden Gate Bridge das Leben genommen.